<< PRODUKTIONEN

Wenn Frauen ausziehen

 

Fernsehfilm | Komödie

  • slide

v.l.n.re.: Miriam Düssel (Produzentin), Max von Thun, Anna Maria Mühe, Matthias Tiefenbacher (Regie)
© ZDF/Kerstin Stelter


WENN FRAUEN AUSZIEHEN erzählt die Geschichte des kleinen Dorfes Gendering, über das, ganz unverhofft, das vermeintlich große Glück hereinbricht. Es geht um Geld, und zwar um richtig viel Geld. Und es geht um Paula und Max und das, was wirklich wichtig ist im Leben…

Gendering in Bayern, kurz vor den Alpen, das ist nicht mal ein Dorf. Ein paar Gebäude, ein Fliegenschiß auf der Landkarte, aber ein schöner Fliegenschiß, einer mit Aussicht. Im Süden die Berge, im Norden die Landeshauptstadt.
Als PAULA (Anna Maria Mühe) das Angebot bekommt, Gendering für 20 Millionen Euro an einen Investor zu verkaufen, der einen Wellnesspark vor den Toren Münchens errichten will, sind alle Frauen der Dorfgemeinschaft Feuer und Flamme. Endlich könnten sie all ihre Träume verwirklichen…
Die Männer sehen das anders, wollen ihre Heimat nicht aufgeben und verweigern ihre Unterschriften, die für einen Verkauf nötig sind. Und ausgerechnet jetzt kommt MAX (Max von Thun) zurück – Paulas große Liebe und größte Enttäuschung: Vor drei Jahren wollten sie gemeinsam auf Weltreise gehen, aber dann starb Paulas Mutter und sie musste sich mit dem Vater ALFONS (Friedrich von Thun) um die Wirtschaft kümmern. Max ist trotzdem los, ohne Paula, und hat die Welt gesehen, während sie das Gasthaus Woche für Woche am bankrott vorbei manövriert hat. Obwohl sie ihm damals gesagt hat, dass er sich diese Chance nicht entgehen lassen soll, hat sie ihm nicht verziehen, dass er wirklich gegangen ist! Und jetzt will er ihr erzählen, dass sie das Dorf nicht aufgeben darf? Ihr Vater ist ebenfalls ein erbitterter Gegner des Verkaufs und hat Max hinter Paulas Rücken als Koch eingestellt.
Paula kämpft mit den anderen Frauen im Dorf für ihre Träume und um das, was wirklich wichtig ist im Leben – Und es bleiben nur ein paar Wochen, um herauszufinden, was das ist…
Ein paar Wochen, in denen alles, was den Genderingern jemals heilig war, in Frage gestellt wird.

Beteiligte

Schauspieler   Anna Maria Mühe, Max von Thun, Friedrich von Thun, Sophie von Kessel, Marlene Morreis, Michelle Barthel, Saskia Vester, Max Schmidt, Felix Vörtler, Siegfried Terpooten, Jean-Yves Berteloot, Anne Schäfer, Josephine Jeltsch, Nino Böhlau, Fred Stillkrauth, Florian Odendahl, u.v.m.
Regie   Matthias Tiefenbacher
Buch   Christian Jeltsch
Produzent   Susanne Freyer, Miriam Düssel
Produktionsleitung   Steffen Malzacher
Herstellungsleitung   Dirk Engelhard
Kamera   Hanno Lentz
Szenenbild   Irene Edenhofer-Welzl
Schnitt   Horst Reiter
Kostüm   Monika Hinz
Maske   Milena Pfleiderer
Licht   Michi Betz
Ton   Bela Golya
Casting   Tolkien Casting
Pressebetreuung   Karoline van Baars, Agentur 67

Produktionsdaten

Sender   ZDF
Redaktion   Günther van Endert, Reinhold Elschot
Produktion   Akzente Film & Fernsehproduktion
Drehort   München und Umgebung
Drehzeit   20.09.-22.10.2016